PARTNER

Kooperationspartner & Kunden

A1

Neben der Reduktion der CO2-Emissionen durch Energieeffizienzmaßnahmen & Umstellung auf Strom aus 100 % erneuerbarer Energie stellt die Umsetzung der Initiative „CO2-neutrales Netz“ durch die freiwillige Unterstützung von Klimaschutzprojekten über Climate Austria eine logische Konsequenz dar. Diese Zusammenarbeit ermöglicht, dass A1-KundInnen im Netz von A1 „CO2-neutral“ telefonieren, surfen und fernsehen.
www.a1.net

Austrian Airlines

Austrian Airlines ist sich ihrer Verantwortung für Klima und Umwelt bewusst. Nachhaltiges und verantwortliches Handeln ist Teil der Austrian Airlines Unternehmenskultur. Durch die Kooperation mit Climate Austria bietet Austrian Airlines ihren Kunden die Möglichkeit direkt bei der Flugbuchung das individuelle CO2-Aufkommen der Reise zu kompensieren.
www.austrian.com

Austria Glas Recycling GmbH

Austria Glas Recycling (AGR) sammelt und recycelt österreichweit gebrauchte Glasverpackungen. Bei Climate Austria werden die Fahrten der AGR-MitarbeiterInnen kompensiert.
www.agr.at

Artisan Wines

Artisan Wines produziert als Kooperationspartner von Climate Austria eine Vielzahl an CO2-neutralen Weiß- und Rotweinen in Halbturn/Burgenland. Kompensiert werden die bei der Produktion entstehenden CO2-Emissionen.
www.artisanwines.at

Biogena Naturprodukte GmbH & Co KG

Biogena Naturprodukte GmbH & Co KG ist ein österreichischer Familienbetrieb, der sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Mikronährstoffpräparaten und komplementären Leistungen zum begleitenden Einsatz in der Medizin konzentriert. Nachhaltigkeit und Qualität sind Biogena ein großes Anliegen. Der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen, schonende Produktionsmethoden und das genaue Wissen über die eigenen Umweltauswirkungen münden in der freiwilligen Kompensation der nicht vermeidbaren CO2-Emissionen durch Climate Austria.
www.biogena.at

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft kompensiert die entstandenen CO2-Emissionen eines Großteils seiner Dienstreisen.
www.bmlfuw.gv.at

Danone

Bei Danone wird nachhaltiges Engagement gelebt und auf CO2-neutrale Produktion geachtet. Nicht vermeidbare CO2-Emissionen bei Geschäftsreisen mit dem Flugzeug oder dem Auto werden über Climate Austria kompensiert.
www.danone.at

Der Service Gärtner

„Der Service Gärtner“ steht seit dem Jahr 2000 für naturnahe Gartenplanung, Gartengestaltung und hochwertige Gartenpflege im Privatkundenbereich. Die Umweltverbundenheit wird täglich gelebt, indem etwa alle synthetischen Pflanzenschutzmittel und Mineraldünger eingespart wurden, sowie seit 2014 alle betrieblichen Fahrten CO2-frei durchgeführt werden. Weiterer Schwerpunkt: umfassende Mitarbeiterförderung. Für „Der Service Gärtner“ stellt die Kooperation mit Climate Austria eine naheliegende und sinnvolle Ergänzung der Nachhaltigkeitsaktivitäten dar.
www.derservicegaertner.at

Energiewerkstatt

Alle Geschäftsreisen der MitarbeiterInnen werden seit 2011 von der Energiewerkstatt direkt bei Climate Austria CO2-neutral gestellt und dadurch nationale Klimaschutzprojekte unterstützt.
www.ews-consulting.at

Feuerbestattung Oberösterreich

Feuerbestattungen weisen eine vorbildliche Umweltbilanz auf. In der technischen Planung wurde bei der Feuerbestattung OÖ besonders darauf Wert gelegt, dass modernste Filtertechnik eine maximale Emissionsreduktion garantiert. Ein einzigartiges Umwelt- und Energiekonzept minimiert den letzten ökologischen Fußabdruck des Verstorbenen. Die Feuerbestattung Oberösterreich will durch die Kooperation mit Climate Austria dazu beitragen, dass auch der letzte Fußabdruck eines Menschen mit Verantwortung erfolgt. Mit Februar 2016 finden daher die Einäscherungen CO2-neutral statt.
http://www.feuerbestattung-oberoesterreich.at/

Flughafen Wien AG

Die Flughafen Wien AG legt Wert auf eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und einen sorgsamen Umgang mit Umwelt und Gesellschaft. Aus diesem Grund unterstützt der Flughafen Wien seit dem Jahr 2008 Projekte wie „Climate Austria“, die sich mit dem Thema Umweltschutz beschäftigen. Gleichzeitig setzt der Airport Maßnahmen, um die CO2-Emissionen weiter zu reduzieren.
www.vie-umwelt.at

Grasl Druck & Neue Medien

Grasl ist ein Kooperationspartner der ersten Stunde und bietet mit Fair Print seinen Kunden die Möglichkeit, Druckprodukte klimaneutral herstellen zu lassen.
www.fairprint.at

Gutwinski Management GmbH

Als Berater für Umwelt- und Arbeitsschutzprojekte, Entwickler der gutwin-Rechtsmanagementsoftware sowie Veranstalter von Seminaren ist für Gutwinski Management der Schutz der Umwelt zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur. Nicht vermeidbare CO2-Emissionen durch Geschäftsreisen werden mit Climate Austria kompensiert.
www.gutwinski.at

Kabran Verpflegungssysteme

Das Unternehmen KABRAN Verpflegungssysteme ist in den letzten Jahren zu einem stetig wachsenden Anbieter von Verpflegungsautomaten in Ost-Österreich geworden. Das in Familienbesitz befindliche Unternehmen ist gerade deswegen ein verlässlicher und unkomplizierter Partner für seine Kunden. Seit 2014 werden die betrieblichen Emissionen über Climate Austria kompensiert.
www.verpflegungssysteme.at/startseite/

MAM

Seit der Gründung von MAM stehen Wohlergehen, Sicherheit und Gesundheit der nächsten Generation im Mittelpunkt der Tätigkeit. MAM stellt Produkte her, die Babys von 0-3 Jahren beruhigen, das Stillen und Füttern unterstützen und einen positiven Einfluss auf die Zahngesundheit des Kindes nehmen sollen. Langfristig denken und handeln ist MAM als Familienunternehmen sehr wichtig; wirtschaftlich, sozial und ökologisch. Durch die in Kooperation mit Climate Austria freiwillige Kompensation der absolvierten Flugkilometer setzen wir einen weiteren Schritt, am Standort Österreich ein klimaneutrales Unternehmen zu werden.
www.mambaby.com

MODUL University Vienna

Die MODUL University Vienna ist eine moderne Universität mit internationaler, englischsprachiger Ausrichtung. Nachhaltigkeit, CSR und der schonende Umgang mit Ressourcen sind elementarer Inhalt der Lehrpläne als auch in den betrieblichen Arbeitsalltag integrierte Bestandteile. Nicht vermeidbare Dienstreisen (Bahn, PKW, Flug) werden in Kooperation mit Climate Austria kompensiert.
www.modul.ac.at

Österreichische Post AG

Seit 2011 stellt die Österreichische Post alle Sendungen CO2-neutral zu. Jener Teil der CO2-Emissionen, der nicht vermeidbar ist, wird durch Spenden in den Klimaschutz kompensiert. Ein Teil dieser freiwilligen Beiträge ?ießt über Climate Austria in nationale Klimaschutzprojekte.
www.post.at

Puaschitz IT GmbH

Puaschitz IT GmbH zeigt vor, dass auch im IT-Bereich ein grüner Gedanke verfolgt werden kann. Im Sinne von „Green IT“ werden von Puaschitz alle CO2-Emissionen, die durch Dienstreisen und Energieverbrauch beim Bürobetrieb entstehen, kompensiert.
www.puaschitz.at

Raiffeisen Bausparkasse Gesellschaft m.b.H.

Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung sind tief in den Grundwerten Raiffeisens verankert. Einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten ist für die Raiffeisen Bausparkasse selbstverständlich. Die Entscheidung ein Forstprojekt in Simbabwe zu unterstützen fiel uns leicht: Die Projektattribute der Nachhaltigkeit und gesteigerten Lebensqualität vor Ort lassen sich auf unsere Finanzierungsprodukte ummünzen. Damit ermöglichen wir unseren Kunden neben der Realisierung ihres Wohntraumes, auch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
www.bausparen.at

Ringana

Ringana ist ein Hersteller von Frischekosmetik und hat 2012 erstmals alle gefahrenen PKW- und LKW-Kilometer sowie den Energieverbrauch CO2-neutral gestellt.
www.ringana.at

Skarabela Fahrschule

Die Fahrschule Easy Drivers - Skarabela in Groß-Enzersdorf (NÖ) legt in ihrem Unternehmen Wert auf Nachhaltigkeit und setzt unter anderem auch in der Ausbildung Elektrofahrzeuge ein, um Vorbehalte gegenüber der E-Mobilität abzubauen. Das Unternehmen erzeugt Strom aus der hauseignen Photovoltaik-Anlage oder aus Wasserkraft. Alle nicht vermeidbaren CO2-Emissionen bei der Fahrausbildung werden bei Climate Austria kompensiert.
www.easydrivers.at

Stadt Wien

Die Druckerei der Stadt Wien (MA 21) und die Energieplanung (MA 20) haben das klimaneutrale Drucken auf neue Beine gestellt. CO2-Emissionen können oft nicht gänzlich verhindert werden, doch können verursachte Emissionen an anderer Stelle eingespart werden. Dafür wird jedem Produkt ein CO2-Wert pro Kilogramm Druckwerk zugerechnet und der Kompensationsbeitrag wird automatisch in den Preis eingerechnet. Der eingehobene Betrag wird vorrangig für Klimaschutz-Projekte in Wien zur Verfügung stehen.

TREEDAY

TREEDAY ist ein „Green Lifestyle Guide“ und CSR-Berichterstattungstool. Die online Nachhaltigkeitsplattform bringt Konsumentinnen und Konsumenten mit Unternehmen zusammen, die einen nachhaltigen und bewussten Lebensstil unterstützen. Nicht nur werden alle Geschäftsreisen der TREEDAY GmbH über Climate Austria kompensiert, sondern TREEDAY hilft Unternehmen, ihre Kompensationen und andere Nachhaltigkeitsinitiativen für Kunden sichtbar zu machen und als Vorbilder zu wirken.
www.treeday.net

Verband Druck & Medientechnik

Der Verband Druck & Medientechnik hat in Kooperation mit Climate Austria das Zertifkat „Print CO2-neutral“ etabliert. Druckereien ermitteln die CO2-Emissionen am Rechner des Verbandes und kompensieren über Climate Austria.
www.druckmedien.at

Verkehrsbüro Business Travel

Verkehrsbüro Business Travel ist Spezialist für professionelles Geschäftsreisemanagement. Das Service-Portfolio deckt alle Bereiche einer Geschäftsreise ab und die Beratung ist auch auf den bewussten wie nachhaltigen Umgang mit Ressourcen ausgelegt. Berichte und Empfehlungen zum Thema CO2-Emission werden in Kooperation mit Climate Austria erstellt.
www.geschaeftsreisen.at

CO2 neutrale Events

CO2 neutrale Events

Climate Austria kompensierte beispielsweise die CO2-Emissionen der kommunalen Sommergespräche 2015 in Bad Aussee und den ÖGUT Jahresempfang 2015. Kompensiert werden dabei die Emissionen, die durch An- und Abreise entstehen und der Energieverbrauch der Veranstaltung.

Berechnung des Carbon Footprints:

Climate Austria erhob für die Jahreskonferenz der europäischen Bank rür Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und das Wirtschaftsforum in Warschau die CO2-Emissionen. Dabei hat Climate Austria die CO2-Emissionen der Flugreisen und des Energieverbrauchs für die rund 4.000 Teilnehmer berechnet. In Folge wurden die Emissionen über ein Klimaschutzprojekt in Polen kompensiert.